500 Kilometer Aufstieg, atemberaubende Gleitschirmflüge durch die Glarner Alpen und Paddeltouren auf hochalpinen Bergseen. Anfangs Juli starte ich in den Elementen Erde, Wasser und Luft ein zweimonatiges Abenteuer der Superlative

spotMöchtest du mich auf meiner Tour ein Stück begleiten? Oder mich auf meiner Route in ein kühles Cola einladen ;-) Meine GPS Position wird, bei freier Sicht zum Himmel, mit einer Verzögerung von ungefähr 5 Minuten übertragen. Folgender Link zeigt die Karte in der Grossansicht: Bergsommer GPS Tracking

Element Erde

Von Meereshöhe aus wandere ich 500 Kilometer zu meinem Hausberg. Als vermutlich erster Mensch besteige ich somit die kompletten 2904 Höhenmeter des Vrenelisgärtli. Weiterlesen

Element Luft

Weiter geht die Reise im Element Luft. Wenn das Wetter mitspielt, starte ich mit meinem Gleitschirm vom Vrenelisgärtli und setze die Entdeckung des Glarnerlands in luftiger Höhe fort. Weiterlesen

Element Wasser

Als Abschluss meiner Reise werde ich mit meinem aufblasbaren SUP Board während einer Rundwanderung die zwanzig grössten Bergseen meines Heimatkantons entdecken gehen. Weiterlesen
 
Jul21

Hike & Hike

Hike & Hike
Trotz Gewittertendenz und aufkommendem Föhn ging es letzten Samstag auf die Mettmenalp. Geplant war eine Soaring Session mit dem Gleitschirm an einer der zahlreichen Hängen. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit. Ein aufziehendes Gewitter mit anschliessendem Föhnsturm in der Nacht, lies leider keinen Flug zu.
View the embedded image gallery online at:
http://www.surfline.ch/#sigProGalleriac0c9a939ab
Jul19

Flug vom Fronalpstock

Flug vom Fronalpstock
View the embedded image gallery online at:
http://www.surfline.ch/#sigProGalleria3292b4fc31
Noch plagt mich eine leichte Oberschenkelzerrung. Doch erste kleinere Hike & Fly Flüge sind locker möglich. Auch von kleineren Hügeln und Bergen hat das Glarnerland einiges zu bieten.

Luftfotos: Gabor Kezi (www.gaborkezi.com)
Jul15

Auf dem Gipfel

Auf dem Gipfel

Nach 500 Kilometer, 2914 Höhenmeter und Tagen des Wartens konnte ich heute endlich auf dem Gipfel des Vrenelisgärtli stehen. Gerade zur rechten Zeit rissen die Wolken auf, so dass ich mit dem Gleitschirm zurück ins Tal fliegen konnte. Somit geht es nahtlos mit dem Element Luft weiter, und ich werde in den nächsten zwei Wochen mit dem Gleitschirm das Glarnerland entdecken gehen.

Vielen Dank an Thomas Kühne von der Robair Gleitschirmfliegen für seine grandiose Startplatzwahl (auf die Idee wäre ich nicht gekommen) und an alle die mich auf den letzten Meter zum Gipfel, irgendwo unterwegs oder zu Hause im Internet begleitet haben. Ich hoffe, dass ihr mich auch im Element Luft und schlussendlich im Element Erde zu Hause oder draussen in der Natur ein Stück begleiten werdet.

Age, quod agis.

Was du tust, das tue auch richtig.

[12 3 4 5  >>  
jwlogo

fanatic

ion